+33 (0)4 50 25 48 80

Automobilindustrie:

Strategische Fragen

Der Automobilmarkt steht derzeit vor technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen:

  • Entwicklung von vernetzten und umweltfreundlicheren Fahrzeugen  (reduzierte CO2-Emissionen, Wiederverwertbarkeit, usw.).
  • Neue Tendenzen im Konsumverhalten (nutzen statt besitzen).

Diese Veränderungen führen zu einem grundlegenden Wandel von der Konzeption bis zur Fertigung.

Auf diesem hart umkämpften Markt ist und bleibt Innovation die beste Lösung, um diesem Wandel gerecht zu werden.

Automobilindustrie:

Strategische Fragen

Der Automobilmarkt steht derzeit vor technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen:

  • Entwicklung von vernetzten und umweltfreundlicheren Fahrzeugen  (reduzierte CO2-Emissionen, Wiederverwertbarkeit, usw.).
  • Neue Tendenzen im Konsumverhalten (nutzen statt besitzen).

Diese Veränderungen führen zu einem grundlegenden Wandel von der Konzeption bis zur Fertigung.

Auf diesem hart umkämpften Markt ist und bleibt Innovation die beste Lösung, um diesem Wandel gerecht zu werden.

Automobilindustrie:

Einschränkungen

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen unsere Kunden:

  • Das Gewicht und den Verbrauch der Fahrzeuge reduzieren.
  • Die Markteinführungszeiten verkürzen („Time to market“).
  • Hohe Stückzahlen und kompromisslose Qualitätsanforderungen meistern: Nur langfristig stabile und beherrschte Prozesse können die letztendliche Qualität der Produkte garantieren.

Automobilindustrie:

Einschränkungen

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen unsere Kunden:

  • Das Gewicht und den Verbrauch der Fahrzeuge reduzieren.
  • Die Markteinführungszeiten verkürzen („Time to market“).
  • Hohe Stückzahlen und kompromisslose Qualitätsanforderungen meistern: Nur langfristig stabile und beherrschte Prozesse können die letztendliche Qualität der Produkte garantieren.

Automobilindustrie:

Unsere Lösungen

Wir sind seit 2001 IATF 16949-zertifiziert (zuvor ISO/TS16949-zertifiziert) und unterstützen unsere Kunden täglich.

Unser innerbetriebliches Ingenieurbüro ist bei der Konzeption z.B. in folgenden Bereichen innovativ:

  • Vorgaben bezüglich Platzeinsparung und engeren Toleranzen mit Hilfe der Finite-Elemente-Methode gerecht werden.
  • Die Filterleistungen durch Strömungsmechanik-Simulationen verbessern.
  • Entwicklungszeiten durch digitale Simulationen verkürzen.
  • Gegebenenfalls unsere eigenen, maßgeschneiderten Maschinen entwickeln.

Schon bei der PPAP-Ausarbeitung, die beweist, dass der Fertigungsprozess die verlangten Prozessfähigkeiten erfüllt, stellen unsere Teams ihr Fachwissen in den Bereichen Automatendrehen, Schleifen, Endbearbeitung (Sandstrahlen, Gleitschleifen, Sortieren) unter Beweis.

Unter Berücksichtigung der Wertschöpfungskette können wir schneller reagieren und Kosten besser kontrollieren.

Wir erfüllen dank unserer leistungsfähigen Ausstattung (spezifische Waschmaschinen, Partikelabsaugung usw.) die Sauberkeitskriterien und verfügen über moderne Messmittel.

Hier einige Beispiele von Teilen, die wir für die Automobilindustrie herstellen: Filter, Einspritzventile, Kugeldichtungen...

  • Werkstoffe: Automatenstähle (1.0758, 1.0762...).
  • Kennwerte der Teile: Länge 8 bis 150 mm, Durchmesser Ø3 - Ø10 μm (0,003 - 0,010 mm), Bohrung 60 - 80 μm, 2000 bis 5000 Löcher, Nut, Toleranz +/- 0,05.
  • Losgröße: 2.000 bis 7 Millionen Teile.

Automobilindustrie:

Unsere Lösungen

Wir sind seit 2001 IATF 16949-zertifiziert (zuvor ISO/TS16949-zertifiziert) und unterstützen unsere Kunden täglich.

Unser innerbetriebliches Ingenieurbüro ist bei der Konzeption z.B. in folgenden Bereichen innovativ:

 

  • Vorgaben bezüglich Platzeinsparung und engeren Toleranzen mit Hilfe der Finite-Elemente-Methode gerecht werden.
  • Die Filterleistungen durch Strömungsmechanik-Simulationen verbessern.
  • Entwicklungszeiten durch digitale Simulationen verkürzen.
  • Gegebenenfalls unsere eigenen, maßgeschneiderten Maschinen entwickeln.

Schon bei der PPAP-Ausarbeitung, die beweist, dass der Fertigungsprozess die verlangten Prozessfähigkeiten erfüllt, stellen unsere Teams ihr Fachwissen in den Bereichen Automatendrehen, Schleifen, Endbearbeitung (Sandstrahlen, Gleitschleifen, Sortieren) unter Beweis.

Unter Berücksichtigung der Wertschöpfungskette können wir schneller reagieren und Kosten besser kontrollieren.

Wir erfüllen dank unserer leistungsfähigen Ausstattung (spezifische Waschmaschinen, Partikelabsaugung usw.) die Sauberkeitskriterien und verfügen über moderne Messmittel.

Hier einige Beispiele von Teilen, die wir für die Automobilindustrie herstellen: Filter, Einspritzventile, Kugeldichtungen...

  • Werkstoffe: Automatenstähle (1.0758, 1.0762...).
  • Kennwerte der Teile: Länge 8 bis 150 mm, Durchmesser Ø3 - Ø10 μm (0,003 - 0,010 mm), Bohrung 60 - 80 μm, 2000 bis 5000 Löcher, Nut, Toleranz +/- 0,05.
  • Losgröße: 2.000 bis 7 Millionen Teile.